Achillessehnenbeschwerden beim Laufen – was nun?

Schmerzen im Achillessehnenbereich sind wohl eine der häufigsten und langwierigsten Beschwerdebilder im Breiten- bzw. Hobbylaufsport. Die Ursachen dafür können sehr vielfältig sein.

Wichtig dabei ist dies wahr und wichtig zu nehmen, damit zielorientiertes und suffizientesTraining für langfristige Beschwerdefreiheit umgesetzt werden kann.
Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass häufig Gründe in zu hohen Laufeinheiten oder -intensitäten zu finden sind. . Hier sind vor allem der Bereich des Sehnenansatzes am Fersenbein mit dem darunterliegenden Schleimbeutel und der Übergangsbereich vom Wadenmuskel zum sehnigen Anteil Auslöser.
Ebenso kann die falsche Schuhwahl – beispielsweise eine zu geringe Sprengung – bei zu schneller oder untrainierter Laufweise – verantwortlich zeigen.
Mögliche weitere Faktoren können z.B. einerseits ein extensiver Vorderfusslaufstil oder Fersenlaufstil, sowie andererseits Verhärtungen und Verkürzungen in der Wadenmuskulatur sein, welche durch fehlende Muskelhygiene entstehen können. In solchen Fällen kann es zu einer Überbeanspruchung oder Überreizung des Gewebes oder zu Asymetrien in der Unterschenkelmuskulatur kommen, welche oft nur sehr schwer erkenn- und feststellbar sind.

Dies sind nur einige Auslöser und Faktoren, welche für die Symtomatik verantwortlich sein können. Eine kompetente und wissenschaftlich fundierte Anlayse ist daher in solchen Fällen – zur Vorbeugung frustraner Schmerzerlebnisse –  von besonderer Bedeutung. Bei starken Beschwerden ist es jedoch unumgänglich im Vorfeld eine ausführliche, medizinische Abklärung beim Arzt Ihres Vertrauens in Anspruch zu nehmen, bevor Sie sich diesbezüglich in die Hände unserer erfahrenen und gut ausgebildeten Trainer/Diagnostiker – zur Analyse Ihrer Lauftechnik – begeben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.